Up - Art zwischen Text und Schule
Der letzte Tropfen

Water Bed, Fotografiert von der Künstlerin Anna Kiiskinen

Eigentlich sollten wir alle wie Gochi sein. Gochi, ein neun Jahre alter balinesischer Junge, schwamm 480 Kilometer für den Schutz der Meere.

In den 46 Tagen umrundete er die Insel Bali. Mit Transparent, einem Müllsack zum Aufsammeln von Treibmüll und ein Foto- und Video Equipment zum dokumentieren von skrupellosen Fischern, die Dynamit oder Chemikalien für den Fischfang einsetzen.

Von daher stieß er mit seiner Aktion nicht immer auf Gegenliebe. Wie im Kleinen so im Großen scheint die Welt unbelehrbar zu sein. Kein Tier würde freiwillig seine Lebensressourcen aufs Spiel setzen, der Mensch schon.

Wasser spielt in unserem alltäglichen Leben keine entscheidende Rolle. Wenn wir Wasser benötigen, drehen wir den Hahn auf und es fließt direkt aus den Bergen in unsere Haushalte. Das erschreckende ist, dass wir mit diesem hochwertigen Lebensmittel auch unsere Abfälle herunterspülen. Da drängt sich die Frage auf, wie lange wir uns das noch leisten können?

"Wasser" (Fotografiert von Alfred Körblein) Künstlerin Iman Mahmud
   
weiter zur nächsten Seite
   
zurück zur Startseite